Tonnenweise Erinnerungen und Aktivitäten

Die Gruppe Maamauerbaabambeler

Einige der aktiven MaaMauerBaaBambeler. Foto: M. Eiles/p

Seligenstadt (red) – Mit dem kleinen Weckrufwagen „Wilde Hilde“ fing 1968 alles an. Zusammengewürfelt aus dem Jahrgang 1946 und verschiedenen Vereinen, baute man als „Gruppe Millitzer“ Motivwagen. 

Zu ihrem originellen, mittlerweile stadtbekannten Namen, kam die Truppe im Jahre 1978. Die MaaMauerBaaBambeler waren geboren. Seit 1996 bereichern sie als Fußgruppe den Rosenmontagszug. Stets zeigt ihr Motto enge Verbundenheit mit Seligenstadt, die Themen spiegeln das Leben im Städtchen wider. Auf ihren großen Kopfbedeckungen, sind oft ausdrucksstarke Szenen zu bewundern.

Bei Hannelore und Gerhard Kemmerer trifft sich die Gruppe oft, um Motto, neue Ideen und Aktivitäten zu besprechen. Den Erstentwurf der neuen Kostüme stellt Doris Kress vor, danach wird genäht und gewerkelt. Die tollen Kostüme waren 2007 im Seligenstädter Fastnachtsmuseum zu bewundern. Schon oft unterstützten die Bambeler die Seligenstädter Fastnacht, mit Diensten beim Wagenbauerrichtfest und der Prinzenpaarverabschiedung.

Überregional bekannt wurde ihr 1. Mai Fest, dass sie auf dem „Wasserbau“ am Main, bis 2007 ausrichteten. Sie beheimaten Prinz Alfons (1987) und Prinz Gerhard (1996), aus dem Hause Kemmerer, in ihren Reihen.

Unser Bild zeigt (von links) Marianne Sprey, Gerhard Kemmerer, Hannelore Kemmerer, Doris Kress und Manfred Störger. Bettina Wurzel

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Erstmals Tag der Vereine
1 Tag 19 Stunden
Lehrgang zum 45-jährigen Bestehen
2 Tage 1 Stunde
„Nicht die Mutter aller Probleme“
1 Woche 6 Tage