Stadtelternbeirat hat neues Führungs-Duo „Eine Investition in die Zukunft“

Im Einsatz für Dietzenbachs Eltern: Die Vorsitzende Susanne Schliebitz und ihre Stellvertreterin Katja Difflipp haben unlängst mit dem Ersten Stadtrat Dieter Lang gesprochen. Foto: P

Dietzenbach – Das ehrenamtliche Engagement im Stadtelternbeirat ist in Zeiten der Pandemie und der damit einhergehenden Einschränkungen für Kinder und Familien

besonders wichtig und herausfordernd zugleich.

Das wissen auch die neugewählte Vorsitzende Susanne Schliebitz und ihre Stellvertreterin Katja Difflipp.

„Aufgrund der besonderen Umstände finden die Sitzungen des Stadtelternbeirates aktuell als Videokonferenz statt“, erläutert Schliebitz.

Doch ganz ohne eine persönliche Vorstellung sei es schwierig, eine vertrauensvolle Basis für eine Zusammenarbeit zu finden. Daher waren die beiden engagierten Elternvertreterinnen bereits zu Gesprächen mit dem Ersten Stadtrat Dieter Lang und dem Leiter des Fachbereichs Soziale Dienste, Peter Amrein, verabredet. Zudem stellten sie sich bei den Stadtverordneten im Sozialausschuss vor.

Darüber hinaus kündigten Susanne Schliebitz und Katja Difflipp bereits an, dass insbesondere die Themen Kitagebühren, personelle Engpässe, ausreichende Kitaplätze und die Kommunikation mit den Kita- Einrichtungen und deren Teams die Aufmerksamkeit des Elternbeirats erhalten werden.

„Gute Kitas sind eine Investition in die Zukunft, der gesamten Stadt und der gesamten Gesellschaft“, betont Susanne Schliebitz.

Die Pandemie stelle die Arbeit in den Einrichtungen vor eine große Herausforderung, höhere Belastungen seien die Folge und größere Anstrengungen nötig.

Erster Stadtrat Dieter Lang erklärt indes: „Wir hatten bereits einige Gespräche und haben den Stadtelternbeirat vollumfänglich miteingebunden.“
 ans

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Neue Fahrradständer für den HSV
1 Woche 4 Tage
Junge Menschen fördern als Ziel
5 Wochen 6 Tage
Leben in Seligenstadt ist so sicher wie nie zuvor
5 Wochen 6 Tage