Ausstellung im Rathaus zum Gedenken an den Maler Thomas Rodin „Erinnerungen sind das Paradies“

Im ersten Stock des Rathauses Im Herrngarten 1 sind derzeit Werke des im September 2017 verstorbenen Malers Thomas Rodin und seinen Schülern ausgestellt. Foto: m

Heusenstamm (m) – Ausstellungen in New York, Las Vegas und Bologna, Preise aus der Region und Schüler, die sein Erbe hochalten: Thomas Rodin, der mit seinen abstrakten Bildern und vier Kursen auch in der Schlossstadt Freunde gewonnen hat, starb vor zweieinhalb Jahren.

Jetzt präsentieren vier Hobbykünstlerinnen, die von Rodin unterrichtet wurden, im ersten Stock des Heusenstammer Rathauses Im Herrngarten 1 Bilder ihres Lehrers und eigene Werke.

Bürgermeister Halil Öztas begrüßte bei der Vernissage Irma Wachtberger, Christa Kamp und Hanne Durwael – Ursula Breiteband war verhindert. Sie organisierten die Gedenk-Ausstellung „Erinnerungen sind das Paradies“. Die Acryl-Aquarellmalerei kann bis einschließlich Freitag, 28. Februar zu den Öffnungszeiten des Rathauses Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 8 bis 12.30 Uhr und Dienstag und Donnerstag jeweils von 14 bis 17 Uhr im ersten Obergeschoss kostenfrei besucht werden .  

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Statt im Wald spielen Kinder auf Puiseauxplatz
9 Wochen 19 Stunden
Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
15 Wochen 5 Tage
Wenn grüne und gelbe Männchen durchs …
17 Wochen 1 Tag