Ab kommenden Sonntag Ausstellungen und Konzerte Zehn Jahre Mainkirchenroute mit Rast für Leib und Seele

Vier Pfarrer aus den drei Gemeinden mit den Kirchen direkt am Main: Eckhard Sckell (Dörnigheim), Martina Grombacher (Mühlheim), Kirsten Lippek (Rumpenheim) und Ralf Grombacher (Mühlheim). Foto: p

Mühlheim (red) – Die „Mainkirchenroute“ feiert in diesem Jahr ihren zehnten Geburtstag. Denn seit nun schon zehn Jahren sind Radfahrer, Wanderer, Inline-Skater und andere Interessierte dazu eingeladen, während der Sommermonate die drei direkt am Main gelegenen evangelischen Kirchen und die zahlreichen musikalischen und kulturellen Angebote zu nutzen, zu denen die drei beteiligten Kirchengemeinden alle einladen, die auf der Mainkirchenroute unterwegs sind.

Die erste Mainkirchenroute wurde am ersten Sonntag im Mai 2007 eröffnet. Inzwischen haben sich viele Menschen auf die Tour begeben. Jedes Mal, wenn man sich auf den Weg macht, kann man die Landschaft am Main entlang genießen, die Kirchen neu entdecken sowie Körper und Geist eine Auszeit schenken. Die Pfarrer aus den drei evangelischen Gemeinden in Dietesheim, Dörnigheim und Rumpenheim trafen sich erstmals im Winter 2007 und besprachen die Idee, ihre drei Kirchen in den Sommermonaten für Besucher am Sonntagnachmittag zu öffnen. Die Gustav-Adolf-Kirche in Dietesheim, die Schlosskirche in Rumpenheim und die Alte Kirche in Dörnigheim laden seither in den Sommermonaten von Mai bis Anfang Oktober zur Andacht und zur Einkehr ein.

Zu Fuß am Mainufer

Wer sich sonntags aufs Fahrrad setzt, sich auf anderen Rädern und oder zu Fuß am Mainufer entlang bewegt, findet bei diesen drei Kirchen offene Türen. Und nicht nur das: Die Dietesheimer Kirche lädt auf ihrem Kirchhof zur „Rast für Leib und Seele“ ein. Es gibt (zum Teil sogar selbst gekelterten) Apfelwein und Brot aus dem Steinofen, hausgemachte Kuchen und eine Tasse Kaffee. Als Radfahrer kann man dort gut eine Pause einlegen und den schönen Kirchhof genießen.

Die Dörnigheimer Kirche öffnet ihre Kirchentüren zur „Sommerkirche“: In der Sakristei des Gotteshauses können Ausstellungen von Künstlern aus der Region in Augenschein genommen werden. Auch die Rumpenheimer Kirche lädt zum Verweilen ein. Im alten Schlosspark gelegen, findet man dort einen Platz für eine Auszeit. Und in der Schlosskirche sind Sonntagnachmittags regelmäßig Orgelkonzerte. Darüber hinaus erwartet die Mainkirchenrouten-Besucher auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges und interessantes Sonderprogramm, das die drei Kirchengemeinden in einem jährlich neu gedruckten Mainkirchenrouten-Flyer unter die Leute bringen.

Bachs Kantate „Der Friede sei mit dir“

Am Sonntag, 14. Mai, erfolgt die Eröffnung der Route im Gottesdienst um zehn Uhr in der Alten Kirche in Dörnigheim; um elf Uhr findet dort die Eröffnung der ersten Ausstellung der diesjährigen Sommerkirche statt, gezeigt werden Werke von Christine Herkommer. In der Gustav-Adolf-Kirche in Dietesheim wird ab zwölf Uhr zur Rast für Leib und Seele eingeladen; ab 13 Uhr läuft die Jubiläumsfeier in der Schlosskirche Rumpenheim. Um 15 Uhr folgt ein Konzert: Johann Sebastian Bachs Kantate „Der Friede sei mit dir“ für Bass-Solo und Chor, Geige, Oboe und Continuo.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Mehr Schutz für Fußgänger
5 Wochen 5 Tage
„Hier bedient die Prinzessin!“
6 Wochen 15 Stunden
Jugendfeuerwehr Heusenstamm: Mit Schwäbig und …
7 Wochen 5 Tage