Dudenhöfer Alexander Weigle Vizeweltmeister im Natural Bodybuilding Spezielle Diät und hartes Training sind die Basis

Alexander Weigle (35) ist Vize-Weltmeister des INBA-Verbandes der Natural-Bodybuilder. Der Dudenhöfer kletterte in Griechenlands Hauptstadt Athen auf das Siegerpodest. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Rodgauer Sportler tragen den Namen der Stadt in die Welt. Alexander Weigle (35) darf sich seit dem 8. Juni Vize-Weltmeister in seiner Klasse bis 1,80 m nennen. Er holte sich die Medaille beim Wettkampf des INBA-Verbandes der Natural-Bodybuilder in der griechischen Hauptstadt Athen.

Trotz einer mehrjährigen Krankheit kämpfte er sich wieder in den Wettkampfmodus. Auf seine Wettbewerbe bereitet sich Alex Weigle sechs Monate lang vor. Sein tägliches zwei Mal 30 Minuten umfassendes Ausdauertraining auf dem Fahrradergometer wird ergänzt durch fünf Mal 60 Minuten Krafttraining pro Woche.

Hinzu kam seit dem 2. Januar eine strikte Diät. Die Ernährung bestand aus 800 Gramm Hühnerbrust, 400 Gramm Reis und dem Eiklar von 30 Eiern – täglich, wohlgemerkt. Pro Woche gab es zusätzlich ein Mal Rindfleisch und Gemüse auf dem Tisch.

So in Form gebracht, warteten die internationalen Bühnen. Nach zwei vierten Plätzen in den Niederlanden und in der Slowakei galt die Konzentration den Welttitelkämpfen. Es galt, das Körpergewicht auf 76 Kilo zu bringen. Das Unterhautfettgewebe wurde reduziert, so präsentierten sich die Muskeln besser der Jury. „Die 24 Stunden vor dem Wettkampf sind entscheidend“, erklärt Alex Weigle die letzten Stunden vor seinem Auftritt. Wenig Wasser, aber viele Kohlenhydrate, kombiniert mit einer detailreichen individuellen Vorbereitung brachten der Erfolg.

Beim Posing überzeugte er schließlich die fünfköpfige Jury. In den zehn Minuten zeigte sich, was das sechsmonatige Training gebracht hatte.

Nun hängen die Trophäe und die Urkunde in seiner Vitrine. Dort sind sie in bester Gesellschaft. Alex Weigles Erfolge begannen schon deutlich früher. Der gelernte Werkzeugmacher stieg 2009 in den Wettkampfsport ein. Kaum damit begonnen, durfte er den Erfolg des Hessenmeisters in Ginsheim feiern. 2010 verteidigte er diesen Titel in Andernach. Zwei Jahre später stand der Dudenhöfer dann als Dritter auf dem Treppchen bei den deutschen Titelkämpfen. Schon damals hielt ihn nur eine Krankheit vom Titelgewinn ab.

Diesen Erfolg feierte Alex Weigle 2014 im badischen Wiesloch. Bei der Veranstaltung mit 220 Athleten setze er sich damals in seiner Gewichtsklasse gegen 22 Konkurrenten durch.

Weigle ist Personaltrainer, er betreibt das Natural Bodybuilding, bei dem harte Dopingkontrollen durchgeführt werden. Es gibt Blut- und Urintests, um Doping zu verhindern.

Der Ehrgeiz ist nach wie vor vorhanden. Sein Ziel sind die europäischen Meisterschaften 2020. „Ich werde auf jeden Fall weitermachen“, erklärt er. Bleibt zu hoffen, dass auch dann wieder ein Podestplatz für ihn drin ist. Und womöglich steht im nächsten Jahr dann sogar die EM-Trophäe in seinem Body Shop im heimischen Dudenhofen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Mini-Züge in Fantasielandschaft
4 Wochen 2 Tage
Neujahrskonzert der Sport-Union Mühlheim
7 Wochen 6 Tage
Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
8 Wochen 3 Stunden