Monday music sammelt auch für ein eigenes Vereinsheiom des Musikvereins Weiskirchen „Absolut dämlich“ auf Bühne

Die Klänge der Monday music verzückten, sie machten Lust auf Spenden für den geplanten Bau einer Halle des Musikvereins Weiskirchen. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – In der Halle der SG Hainhausen griff die Monday music zu den Instrumenten. Unter dem vielseitig interpretierbaren Motto „Absolut dämlich“ suchte das Orchester im Vorfeld nach Stücken, die es gerne seinem Publikum präsentieren wollte.

Interessanterweise kam das Orchester dabei immer wieder auf die holde Weiblichkeit zu sprechen, wie die einer Miss Marple oder Miss Piggy gewidmeten Melodien. Viele Stücke hatten zu tun mit Sängerinnen und Frauen, resümierte Dirigentin Anja Schrod in der Pause.

30 Musikerinnen und Musiker zählt die fröhliche Truppe um Anja Schrod. Die Proben sind gut besucht, freute sie sich, die Entwicklung im Orchester ist wahrzunehmen.

Eine Herausforderung und gleichzeitig großer Wunsch der Monday music, das Stück „Miss Saigon“. Die Darbietung stellte eine Frage der Kraft dar und der Konzentrationsfähigkeit; hinter den diversen Tempi und den schweren Übergängen steckten viele Probestunden.

Ins Konzertrepertoire mischten sich Latino-Klänge, die gesanglich von Claudia Halm ergänzt wurden. Bassist und Moderator Wolfgang Ritter bat zwischen den Stücken mit einem humoristisch angehauchten Kniefall um Spenden für das neue große Projekt des Musikvereins Weiskirchen. Den bisherigen Proberaum bezeichnete er als „suboptimal“. Neue Räumlichkeiten müssten her, „sonst würde es den Musikverein nicht mehr geben“. Ein eigener Neubau sei alternativlos. Deshalb stand ein rotes Spendensparschwein im Eingangsbereich der Halle. Der Musikverein wird 2020 mit den Bauarbeiten beginnen, und zwar in unmittelbarer Nachbarschaft der SGH-Halle. Der Vereinsvorsitzende Sebastian Wilhelm informierte über Einzelheiten: Je 150 qm auf zwei Etagen, es wird ein einfacher Zweckbau mit Proberäumen, Lagerraum und Gemeinschaftsraum.

Für neue Mitglieder soll damit ein angenehmeres Ambiente geschaffen werden, als in den bisherigen angemieteten Räumen. Die Jugend wird stärker und in größerer Zahl vertreten, so der Vorsitzende. Diese Gruppe soll natürlich nicht abwandern, bedingt durch unangenehme räumliche Bedingungen.

1921 wird der Musikverein Weiskirchen 100 Jahre jung.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Mini-Züge in Fantasielandschaft
4 Wochen 1 Tag
Neujahrskonzert der Sport-Union Mühlheim
7 Wochen 4 Tage
Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
7 Wochen 5 Tage