Jahresrückblick und Weihnachtsfeier Auszeichnungen für ehrenamtliche Johanniter

Für besondere Verdienste im Ehrenamt wurden folgende Mitglieder des Ortsverband Rodgau/Rödermark der Johanniter-Unfall-Hilfe geehrt (von links): Alexander Mittelsdorf, Christian Schlakat, Nadine Grüneberg, Sven Korsch (Regionalvorstand), Christian Schlakat, Michael Hemrich (Bereitschaftsführer), Dr. Bernhard Knaf (ehrenamtlicher Regionalvorstand), Carolin Kilian und Tobias Kilian. Foto: Johanniter/p

Rodgau/Rödermark (red) – Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter der ehrenamtlichen Helferschaft der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. vom Ortsverein Rodgau/Rödermark. Dies wurde allen Mitwirkenden nochmals bei ihrer Jahresabschlussfeier am 14. Dezember bewusst, als Bereitschaftsführer Michael Hemrich die vergangenen zwölf Monate Revue passieren ließ. Bei seinem Jahresrückblick berichtete er über die unterschiedlichen Einsätze im Katastrophenschutz, wie beispielsweise der Einsatz auf der A3 im heißen Juni. Hier haben die ehrenamtlichen Helfer Getränke verteilt. Er erinnert an die Einsätze im September bei der Bombenentschärfung in Dietzenbach und einem Feuer in Rodgau, bei denen sich viele Helfer ehrenamtlich engagiert haben.

Viele Übungen im Bereich des Katastrophenschutzes haben das Jahr 2018 geprägt. Hier erwähnt Hemrich unter anderem die Mot-Märsche (motorisierte Märsche) im April und im Oktober oder die Evakuierungsübung im Johanniter-Quartier in Rodgau.

Er dankte den Helfern für ihr großes Engagement bei den Übungseinheiten mit anderen Hilfsorganisationen und für ihre zahlreich geleisteten Sanitätsdienste im letzten Jahr.

Zwei ehrenamtliche Mitarbeiter haben die Prüfung zum Rettungssanitäter bestanden.

Er berichtete ebenfalls davon, wie viel Spaß ihnen im September der 1. Platz der Kochmannschaft beim Landeswettkampf in Bad Hersfeld bereitet hat. „Wir haben uns dort als die beste Mannschaft der Feldküche im praktischen Vergleich bewiesen. Das war ein toller Erfolg“, so Hemrich.

Als Höhepunkt des Abends wurden sieben ehrenamtliche Johanniter für ihre tatkräftige, ehrenamtliche Mitarbeit im Ortsverband von Regionalvorstand Sven Korsch geehrt und mit Urkunden und Leistungsabzeichnen der Hilfsorganisation ausgezeichnet.

Das Leistungsabzeichen in Bronze, für mindestens 1.000 ehrenamtlich geleistete Dienststunden erhielten Alexander Mittelsdorf, Christian Schlakat und Nadine Grüneberg.

Carolin und Tobias Kilian, Oliver Uttke und Lars Brandstädter bekamen das Leistungsabzeichen in Silber verliehen. Sie haben ehrenamtlich mindestens 2.000 Dienststunden für die Johanniter geleistet.

„Ich bin sehr stolz auf alle unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Sie sind eine wichtige Säule in unserer Gesellschaft. Gerade in diesem Jahr haben sie immer wieder ihre hohe Einsatzbereitschaft, Professionalität und Kompetenz bewiesen. Im Jahr 2018 haben sie gemeinsam über 10.000 ehrenamtliche Stunden für uns geleistet. Das verdient meinen vollen Respekt und Anerkennung gleichermaßen“, bedankte sich Regionalvorstand Korsch bei seiner gesamten Helferschaft.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Augenarzt eröffnet Praxis in Heusenstamm
5 Wochen 5 Tage
Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten
6 Wochen 11 Stunden
Erstmals sollen auch Fischliebhaber auf ihre …
6 Wochen 6 Tage