Amateure und Profis stehen Seite an Seite

Frankfurt City Triathlon: Am Langener Waldsee geht's los

Am vergangenen Sonntag hat Lokalmatadorin Natascha Schmitt noch am Volkslauf in Obertshausen teilgenommen – als Vorbereitung auf die Europameisterschaft Mitte August – am kommenden Sonntag geht sie beim Frankfurt City Triathlon an den Start. Foto: Schäfer

Langen (col) – Die Ironmänner haben vermutlich gerade ihren Muskelkater kuriert – da geht es am Langener Waldsee schon gleich weiter mit dem Triathlon. Der Frankfurt City Triathlon ist mittlerweile ein fester Termin in den Veranstaltungskalendern der Region und startet 2016 zum siebten Mal am Waldsee.

Am Sonntag, 7. August, um 8.10 Uhr springen etwa 2.000 Sportler in verschiedenen Startgruppen in den See, bevor die Fahrradstrecke die Teilnehmer von dort direkt in die Frankfurter Innenstadt und damit zum Laufkurs führt.

Antreten werden die Frauen und Männer in drei verschiedenen Disziplinen. Während die Einsteiger mit 400 Meter Schwimmen, zwölf Kilometern Radfahren und fünf Kilometer Laufen die kleinsten Entfernungen zurücklegen, sind die „Sprinter“ (750 Meter/28 Kilometer/fünf Kilometer) und Teilnehmer der olympischen Distanz (1,5 Kilometer/45 Kilometer/ zehn Kilometer) deutlich mehr gefordert. In allen Varianten können Einzelpersonen oder Dreierstaffeln ihr Können beweisen. Wer mitmacht, findet sich Seite an Seite mit internationalen Spitzenathleten aus über 30 Nationen.

Natascha Schmitt im Startfeld

Neben Lokalmatadorin Natascha Schmitt, die als „Königin der Zeil“ bekannt ist, sind unter anderem Steffen Justus und Hanna Philippin aus der Nationalmannschaft mit dabei und schwitzen neben Sportlern aus Brasilien, Japan oder Finnland. Von den Langener Waldseehaien, der Mannschaft der Bäder- und Hallenmanagement GmbH, steigen Rüdiger Bobsin, Simon Müller, Frank Richter und Stefan Schubert ins Wasser. Sogar ein Gast aus Langens englischer Partnerstadt zählt zum Starterfeld: Der 31-jährige Greg Cherry aus Long Eaton schwimmt, fährt und läuft erstmalig beim Frankfurt City Triathlon.

„Es ist eine Breitensportveranstaltung. Viele Menschen tasten sich mit den ganz kurzen Distanzen heran und wir wollen auch die potentiellen Triathleten erreichen und sie zur Bewegung motivieren“, erklärte Annette Gasper, Organisatorin der sportlichen Großveranstaltung. Die Teilnahme-Zahlen haben sich in den vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt. „Wir rechnen diesmal mit einem neuen Rekord und über 2.000 Athleten im Wettkampf.“ 60 Prozent davon treten in der olympischen Distanz an, immerhin 25 Prozent kämpfen in der Kategorie „Sprint“.

Dre-Bäder-Stadt hat sich einen Namen gemacht

Frieder Gebhardt, Bürgermeister der Sterzbachstadt, ist sich sicher: Langen bietet infrastrukturell nicht nur hervorragende Voraussetzungen als Unternehmensstandort und Wohnort. Auch sportlich und insbesondere in der Triathlonszene habe sich die Drei-Bäder-Stadt bereits einen Namen gemacht. Mit der Triathlon Convention Europe, den Sailfish-Swimnights und der Ironman European Championship entwickle sich Langen immer mehr zum Mekka für Triathlon-Fans.

Joachim Kolbe, Leiter des städtischen Fachbereichs Stadtentwicklung, Wirtschaft, Kultur und Sport und Geschäftsführer der Bäder- und Hallenmanagement GmbH, ergänzt: „Die Veranstalter schätzen uns als zuverlässigen Partner, der mit jahrelanger Routine, kompetenten Mitarbeitern und erfahrenen Fachleuten aus DLRG, Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort punkten kann.“ Ebenso wichtig für Wassersportveranstaltungen sei die gleichbleibend hohe Qualität des kostbaren Nasses im Waldsee. „Wir freuen uns auch in diesem Jahr auf die Ausrichtung des Frankfurt City Triathlons und wünschen allen Sportlern, Zuschauern und dem großen Helfer-Team einen spannenden und erfolgreichen Wettkampftag“, schließt Kolbe.

Bundesstraße 44 gesperrt

Schwimmen und Plantschen im Strandbad ist auch während der Veranstaltung zu den üblichen Eintrittspreisen möglich. Die Dreikämpfer starten am Sonntag auf einem abgesperrten Strandabschnitt im FKK-Bereich. Dort ist deshalb schon ab Donnerstag, 4. August, mit Einschränkungen, durch die Aufbauarbeiten zu rechnen. Wegen des Radrennens wird die Bundesstraße 44 am Wettkampftag zwischen dem Waldsee und Frankfurt von 7 bis etwa 11.30 Uhr gesperrt.

Bequem und schnell erreicht man Langens Binnenmeer mit dem Fahrrad über die gut ausgeschilderten Waldwege oder per S-Bahn. Autofahrer können lediglich über Mörfelden-Walldorf anreisen und dann auf dem Werksgelände der Firma Sehring parken. Das Parkticket kostet dort – wie im Strandbad – drei Euro. Ab etwa 11.30 Uhr ist der Parkplatz wieder geöffnet. Zur gleichen Zeit nimmt der Waldseebus den Verkehr Richtung Bahnhof Buchschlag auf.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

VERLOSUNG: Karten für "Die Schöne und das …
1 Woche 11 Stunden
VERLOSUNG: Karten für "Die Schöne und das …
1 Woche 3 Tage
VERLOSUNG: Karten fürs Deutschland Military Tattoo
2 Wochen 1 Tag