„Unverzichtbarer Teil für die Sicherheit im Bad“ Gemeinde Egelsbach zeichnet vier DLRG-Mitglieder aus

Bürgermeister Jürgen Sieling ehrte die DLRG-Mitglieder Dirk Wiegand (von links), Hans Jürgen Schmitt, Tatjana Schmitt und Sebastian Deußer für ihren Einsatz. Foto: Gemeinde Egelsbach/p

Egelsbach (red) – Für große Taten gibt es vom Gemeindeoberhaupt auch mal ein besonderes Dankeschön. Egelsbachs Bürgermeister Jürgen Sieling bedankte sich kürzlich im Rahmen des Sommerfestes der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Egelsbach für das ehrenamtliche Engagement im Allgemeinen und

bei vier Personen im Speziellen. Die vier Vereinsmitglieder glänzten vor zwei Jahren durch ihren vorbildlichen Einsatz bei einem schweren Tauchunfall im Freibad Egelsbach.

Tragischer Unfall vor zwei Jahren

Was geschah am 14. Juni 2014? Ein damals 15-jähriger Junge tauchte mehrmals im 4,50 Meter tiefen Springerbecken hin und her. Seine Freundin beobachtete dies vom Beckenrand aus. Nach mehreren Tauchvorgängen sackte der Junge zu Boden, so dass die Freundin nach Hilfe rief. Diese kam sofort durch den Aufsicht führenden Schwimmmeister, der den mittlerweilen bewusstlosen Jungen aus dem Becken zog. Hinzu eilten ein Ärztepaar und

die Helfer der DLRG Dirk Wiegand, Hans Jürgen Schmitt, Tatjana Schmitt und Sebastian Deußer. Andere Verantwortliche sorgten dafür, dass die Liegewiese für den alarmierten Notarzt sowie Rettungskräfte frei war. Alles ging ganz schnell: Auch die Pkw-Einfahrten wurden geräumt. Hand in Hand arbeiteten alle Helfer zusammen.

Der Junge konnte noch vor Ort wiederbelebt werden und wurde dann in ein Offenbacher Krankenhaus eingeliefert. Die reibungslose Zusammenarbeit aller an der Bergung und Versorgung beteiligten Personen wurde in einem ersten Schritt durch eine öffentliche Belobigung durch den Hessischen Ministerpräsidenten geehrt. Nun zeichnete Bürgermeister Jürgen Sieling die Retter auch noch im Namen der Gemeinde aus.

Qualifizierte Helfer

Bürgermeister Jürgen Sieling ist dankbar, dass im Freibad Egelsbach haupt- und ehrenamtliche Aufsichtspersonen so gut zusammenarbeiten und stellt fest: „Das ehrenamtliche Engagement der DLRG ist ein unverzichtbarer Bestandteil für die Sicherheit in unserem Bad, aber auch den anderen betreuten Gewässern. Denn leider sind trotz bester Organisation solche Unfälle nicht zu verhindern. Wenn sie aber dann dennoch passieren, beruhigt es zu wissen, dass solch gut qualifizierte Helfer verfügbar sind.“

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
3 Wochen 5 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
3 Wochen 5 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
11 Wochen 6 Tage