Kulinarische Präsentationen auf dem Römerberg

Schule am Ried macht bei der „Blauen Tafel“ mit

Die Garten-AG der Schule am Ried präsentierte sich bei der „Blauen Tafel“ auf dem Römerberg. Foto: p

Bergen-Enkheim (red) – Von Minz-Pesto, über Kräuterquark und Kürbisdip reichten die Leckerbissen der Nachwuchs-Gourmets: Das Netzwerk „Nachhaltigkeit lernen“ richtete die Veranstaltung „Blaue Tafel“ als Einstieg zur „Klima-Gourmet-Woche“ auf dem Römerberg aus.

Was von Ferne nach Streetfood-Festival aussah, war in Wirklichkeit eine große Werkschau Frankfurter Schulgärten. Etwa 500 Kinder und Jugendliche aus 27 Frankfurter Schulen präsentierten ihre Projekte zum Thema „Ernährung und Nachhaltigkeit“. Mittendrin die Garten-AG der Schule am Ried, deren leckeren Marmeladen und Gelees aus schulgarteneigenen Früchten sich einer besonders großen Nachfrage erfreuten. „Die Johannisbeerernte war diesen Sommer bei uns besonders gut“, freut sich Eva Abt, Leiterin der AG.

Gemeinsames Essen an blau gedeckten Tafeln

Neben den sehr bunten und vielfältigen Projektpräsentationen gab es eine Rallye zum Thema „Ernährung und Klimaschutz“ sowie diverse Mitmachangebote. Der renommierte Aktionskoch Wam Kat aus Berlin kochte mit den Schülern ein schmackhaftes Menü. Nach der Begrüßung durch Bildungsdezernentin Sylvia Weber und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig wurde auf dem Römerberg auf eindrucksvoll langen und blau gedeckten Tafeln, aufgetischt und es begann das gemeinsame Essen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Erstmals Tag der Vereine
1 Tag 20 Stunden
Lehrgang zum 45-jährigen Bestehen
2 Tage 1 Stunde
„Nicht die Mutter aller Probleme“
1 Woche 6 Tage