Gewerbeverein Dudenhofen veranstaltet wieder Herbstmarkt Hessenmeister hobeln kiloweise Weißkraut

Beim Krautschneidewettbewerb gaben die Teilnehmer alles. Das Foto zeigt den Männerchor beim Hobeln des Weißkrauts. Der Chor belegte am Ende Platz drei. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Der Gewerbeverein Dudenhofen begrüßte die Gäste am Ludwig-Erhard-Platz zur diesjährigen Auflage des Herbstmarktes mit Sauerkraut und Ebbelwoi.

Das Wetter spielte zwar nicht immer mit, in Anbetracht des andauernden sonntäglichen Gusses von oben genossen allerdings auffallend Viele das kulinarische Angebot: Von Fisch über Würstchen und Sauerkraut bis Bier, Wein und Apfelwein reichte das Angebot der Speisekarten.

Zur Tradition gehörte der Weißkrautstand, an dem 450 Kilogramm Weißkohlköpfe bereits fertig geschnibbelt angeboten wurden, um sie dann mit Salz und Lorbeerblättern sowie mit Wacholderbeeren einzumachen.

Seit 2014 ist der Krautschneidewettbewerb fest im Programm des Herbstfestes. Am Sonntag Nachmittag hieß es: „An die Hobel, fertig, los“. Die Teilnehmer der Meisterschaft gaben ihr Bestes, bei der Schweiß treibenden Aufgabe. Acht Minuten lang tickte die Uhr. Die Teams hobelten die Kohlköpfe klein.

Sechste Rodgauer Meisterschaft

Der Gewerbeverein um seinen Vorsitzenden Berthold Schüßler rief dieses Jahr zur sechsten Rodgauer- und zum ersten Mal zur hessischen Krautschneidemeisterschaft auf. So waren diesen Herbst nicht nur Rodgauer aufgerufen, aus dicken Kohlköpfen feine Streifen zu hobeln. Auch über die Stadtgrenzen hinaus wurde die Werbetrommel gerührt. Und die Sieger durften sich somit erste Hessenmeister nennen.

Für die Gruppen, die am Ende des Tages auf das Siegerpodium klettern, gab es Einkaufsgutscheine. Dann übernahm Berthold Schüßler die Moderation, und Thomas Lerch stoppte die Zeit. Es herrschte gute Stimmung, das Publikum feuerte die Krauthobler an. Alle gaben ihr Bestes.

Am Ende jubelten im Wettkampf der Frauen die Damen des Gewerbevereins GVD Frauenpower. Sie verteidigten ihren Titel erneut, mit 17,8 Kilogramm gehobelten Krauts (vergangenes Jahr waren es 14,3 Kilo in sechs Minuten Wettkampfzeit). Sie spendeten die gewonnenen Einkaufsgutscheine an die Initiative Helfer mit Herz.

Auf Platz zwei kamen die Damen Krautjuwelen des Musikvereins mit 17,1 Kilo (in 2018 waren es 14 Kilo) vor der Energieversorgung Rodau (12,6 Kilo). Auf den Plätzen folgten Chor Cantiamo und Edeka-Ermel.

Bei den Herren holte sich die Truppe von Kohl and the gang erneut den Sieg. Sie produzierten 35,78 Kilo Kohl, das Trio hielt jubelnd den Pokal in die Höhe. Die GVD All Stars schafften 30,6 Kilo vor dem Männerchor mit 28 Kilo. Dahinter folgten die Azubis der Elektro-Innung „Die jungen Wilden“, vor den Elektro-Innung-Meistern, danach folgten Edeka-Ermel, Die Dudenhöfer Bube und die Stadt Rodgau.

Gewinner des Fotowettbewerbs Rodgau shots

Für alle, die sich nächstes Jahr den Herausforderungen des Wettkampfes stellen wollen, hatten die Krautjuwelen das passende Motto zur Motivation: „Hobeln, hobeln, hobeln“. Berthold Schüßler bedankte sich bei allen Aktiven.

Die schönsten Bilder beim Fotowettbewerb Rodgau shots reichten Christian Stranke, Bernd Schmeling und Patrick Matheis ein.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Renate Zott aus Oberrad geht mit Mode-Blog Ü-50 …
10 Wochen 3 Tage
Initiative will Rathaus auf dem Marktplatz wieder …
11 Wochen 6 Tage
Premiere von „Musik im Park“
12 Wochen 6 Tage