Veranstaltung von Frauenchor und Männerchor Keeskuche geht weg wie Semmeln

De Keeskuche is`do! Schon vor 12 Uhr fuhr der Wagen aus Nieder-Roden vom Bäcker Peter Spahn kommend am Dudenhöfer Bürgerhaus vor und brachte die kultige Durrehäiwer Spezialität an den Dalles. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Bis der Ruf „de Keeskuche is‘ do“ erklingen konnte, lag das Gros der handwerklichen Tätigkeiten bereits hinter den ehrenamtlich Aktiven: Mehr als 25 Frauen schnibbelten am Tag vor dem Fest im Hof der Familie Klein in der Friedberger Straße die Zutaten für Teig und Belag. Es wurden Speck geschnitten und Kartoffeln geschält. Am Tag der Veranstaltung ging es mit den Kartoffeln morgens um 6 Uhr zum Mahlen zur Metzgerei Siegler, und dann taten zehn fleißige Damen des Frauenchors ihren Dienst zusammen mit der Familie der Bäckerei Peter J. Spahn, um die Bleche zu belegen und das fertige Produkt in den Ofen zu schieben.

Der Frauenchor stemmte die Arbeit dieses Jahr alleine, die Männer halfen bei den logistischen Arbeiten, wie die Vorsitzende des Frauenchors, Renate Albin, zusammenfasste.

Bei so viel Arbeit war es fast schon schade, wie schnell die deftige Speise über die Theke ging. Im Foyer des Bürgerhauses Dudenhofen schnitten elf Frauen im Akkord die Stücke portionsgerecht, denn viele Gäste nahmen ihren Anteil vom kulinarischen Fest gleich mit nach Hause.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Yallah-Ausstellung klärt über AfD Vorwürfe auf
1 Woche 1 Tag
Was den Islam in Krisen und Kriege stürzen ließ
1 Woche 2 Tage
Pfarrer Uwe Michel verlässt Bornheim
2 Wochen 3 Stunden