Stadtverwaltung hängt weitere Banner an den Ortseingängen auf „Nicht nachlassen: Maske uff und einsfuffzisch Abstand!“

Heusenstamm (red) – „Auch wenn vielleicht der oder die Eine in den Sommer- und Spätsommermonaten das Gefühl hatte, die Welt sei wieder einigermaßen in Ordnung, wissen wir angesichts der aktuellen Infektionszahlen, dass dem nicht so ist“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Und wie sich die Corona-Pandemie in den kommenden Wochen und Monaten noch entwickele, stehe leider in den Sternen.

„Dieses Virus nervt ganz gewaltig. Corona hat seit Anfang des Jahres mal mehr und mal weniger gravierende Auswirkungen auf unser Leben“, betont Bürgermeister Halil Öztas. „Aber in dieser aktuell schwierigen Zeit ist es unerlässlich, dass sich alle Heusenstammerinnen und Heusenstammer stets ihrer Verantwortung für sich selbst und besonders auch für andere Menschen bewusst werden, und die gelernten Gesundheitsregeln und Sicherheitsmaßnahmen wirklich verinnerlichen und beherzigen. Der Schutz aller Bürgerinnen und Bürgern steht ganz oben auf der Liste, und gemeinsam als Bürgerschaft dürfen wir bis zum Ende der Pandemie einfach nicht nachlassen“.

Mehr auf Seite 2

Um hierbei behilflich zu sein, hatte die Stadt Öztas zufolge bereits Anfang April Corona-Banner für die vier städtischen Infostellen an den Ortseinfahrten produzieren lassen. Zwischenzeitlich seien einige der Hinweise (hoffentlich) überholt, so dass eine weitere Runde mit neuen Motiven aufgelegt worden sei. Im Vordergrund stehe die wichtige Botschaft „Wir tragen Maske und halten Abstand“. Die Banner zeigten dabei stellvertretend für die Stadtbevölkerung insgesamt 18 Heusenstammer oder hier in Funktion stehende Frauen und Männer aus verschiedenen Einrichtungen, Organisationen und Institutionen aus gesellschaftsrelevanten Lebens- und Tätigkeitsbereichen – allesamt natürlich mit Maske: Stadtverwaltung, Kinderbetreuung, Schule und Bildung, Landwirtschaft, Bürgerinitiative, Gastronomie/Einzelhandel/Unternehmen, Feuerwehr, Gesundheit, Soziales und Integration, Naturschutz, Kirche sowie Kultur und Vereine.

„Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren ‚Models‘ bedanken, die die Aktion sofort tatkräftig unterstützt und uns ihre Maskenfotos zugeschickt haben“, sagt Regine Dinkelborg von der städtischen Öffentlichkeitsarbeit und Wirtschaftsförderung.

Da nicht für alle Heusenstammerinnen und Heusenstammer Platz auf den Bannern sei, gebe es einen besonderen Clou: An den Standorten Ginsterweg/Frankfurter Straße und Sportplatz Rembrücken (hier seien offizielle Parkmöglichkeiten vorhanden) sei auf den Bannern ein „Gesicht“ freigelassen. „Wer also gerne seine Verbundenheit zu Heusenstamm und die aktive Mithilfe bei der Bewältigung der Corona-Pandemie demonstrieren und/oder schon immer ein Bild mit „Promis“ vom Ort haben wolte, hält einfach an den genannten Standorten an, steckt den Kopf durch die „Ich bin dabei!“-Lücke und macht ein Foto mit #MaskeUff“, so Regine Dinkelborg. „Dann kann das Foto entweder ins Fotoalbum geklebt oder direkt ins Netz gestellt werden“.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Mehr Schutz für Fußgänger
5 Wochen 5 Tage
„Hier bedient die Prinzessin!“
6 Wochen 15 Stunden
Jugendfeuerwehr Heusenstamm: Mit Schwäbig und …
7 Wochen 5 Tage